ENERGIE 2000 e.V.

Energieagentur im Landkreis Kassel

KlimaInnoGovernance

KlimaInnoGovernance  ist der Arbeitstitel für ein neues  Forschungsvorhaben im Rahmen der Leitinitiative Zukunftsstadt des Bundesministeriums  für Bildung und Forschung  unter Federführung der Uni Bremen. Der Förderantrag wurde im September 2017 beim Projektträger Jülich (PTJ) eingereicht und befindet sich in der Bearbeitung, wir rechnen mit dem Projektstart im Spätsommer 2018.

Das Verbundvorhaben „Klimaresiliente Stadt-­Umland Kooperation – Regionale Innovationen energetischer Biomassenutzung und Governance“ will die notwendige Governance-­Struktur für nachhaltige Energietransformationen identifizieren und deren Übertragbarkeit prüfen. Für die Konkretisierung der kommunalen Handlungsoptionen werden die stofflichen Potenziale einer Biomassenutzung für die Partnerkommunen analysiert als auch Bedingungen für Nahwärmeversorgungen geprüft. Die Verbundpartner gehen davon aus, dass technologische Innovationen für einzelne Biomasseangebote allein nicht zu einer nachhaltigen Energiewende führen, sondern Innovationen entwickelt und erprobt werden müssen, die zu einer optimierten stofflichen Integration führen und die technologische mit sozialen Innovationen verbinden. Mit dem geplanten Vorhaben sollen die Anforderungen einer dezentralen Energiewende für Städte und ihr Umland miteinander in Bezug gesetzt und Innovationspotenziale für eine klimaresiliente Stadt­Umland­Kooperation abgeleitet sowie in einer späteren Projektphase erprobt werden.

Verbundpartner sind neben der Uni Bremen (artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit) und ENERGIE 2000 e.V. die Städte Felsberg, Hofgeismar und Wolfhagen sowie das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin. Kooperationspartner sind u.a. Landkreis Kassel, Landkreis Schwalm-­Eder, Maschinenring, Forstamt Wolfhagen, Kreisbauernverband Kassel und der Eigenbetrieb Abfallentsorgung Kreis Kassel.

 

Über den Projektfortschritt informieren wir künftig an dieser Stelle