Energiewende-Held*innen

Rein ins Handwerk - ran an die Energiewende

Die Umsetzung der Energiewendeziele erfordert eine Vielzahl engagierter und zukunftsorientierter Fachkräfte aus der Energiewirtschaft, dem Bau-, Ausbau-, Elektro- und Metallgewerbe sowie aus dem produzierenden Gewerbe. Entsprechende Handwerksbetriebe melden volle Auftragsbücher, suchen aber gleichzeitig vielerorts händeringend nach Nachwuchs. Wie können junge Menschen für Energiewende-relevante Ausbildungsberufe sensibilisiert und begeistert werden? Und welche Berufe verbergen sich denn überhaupt dahinter?

Im Rahmen des Projekts Energiewende-Held*innen werden vier Berufsorientierungsangebote durch außerschulische Bildungseinrichtungen in Hessen von März bis August 2023 pilotartig erprobt. Dabei kommt Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Berufsorientierung zusammen. Neben dem Verstehen der Gesamtzusammenhänge steht eines ganz besonders im Fokus: Erleben und Ausprobieren von Handwerk!

Die Zielgruppe sind Schulklassen ab Jahrgangsstufe 8. Projektbegleitend werden Expertinnen aus relevanten Themenfeldern als Kompetenzkreis zusammengebracht, um das Gelingen außerschulischer Berufsorientierung für Energiewende-Berufe zu unterstützen. Die Ergebnisse und Erkenntnisse der Projektaktivitäten werden in einem abschließenden Konzeptpapier festgehalten.

Das Projekt leistet somit einen Beitrag zur Fachkräftegewinnung für die Energiewende und stärkt außerschulische Bildungseinrichtungen als Berufsorientierungspartner für eine nachhaltige Entwicklung

Unsere Energieagentur begleitet zahlreiche Energiewende-Projekte im Landkreis Kassel und bietet Schülerinnen die Möglichkeit, in der eintägigen Veranstaltung "Rein ins Handwerk - ran an die Energiewende" eines dieser Projekte zu besichtigen.

Dabei können die Jugendlichen hautnah erleben, wie verschiedene Gewerke zusammenkommen und ineinandergreifen, um die Energiewende umzusetzen. Fachkräfte und Auszubildende begleiten die Schülerinnen und ermöglichen einen Austausch auf Augenhöhe.

Ziel des Formats ist es, den Schüler*innen Einblicke in die Berufswahlprozesse zu geben und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Interessen und Stärken zu erkunden. Darüber hinaus soll das Format dazu beitragen, Stereotypen in Bezug auf Geschlechterrollen in Handwerksberufen abzubauen.

Projektbegleitend werden Expert*innen aus unterschiedlichen Feldern zu einem Kompetenzkreis zu dem Themen Fachkräftebedarf und die Rolle der außerschulischen Berufsorientierung an einen Tisch gebracht. Dabei sind u.a. Vertreter*innen des Hessischen Kultusministeriums, der Handwerkskammer Wiesbaden, der Landesenergieagentur Hessen und dem OloV-Netzwerk Hessen. Die Ergebnisse der Arbeit des Kompetenzkreis wurden nun in einem Papier zusammengefasst. Diese kann unter diesem Link (oder Klick auf das Bild) abgerufen werden.

EWH Orientierung Foto

Im Fokus stehen wesentlich die Erfahrungen der Praxispartner*innen aus der ersten Projektphase sowie die Gelingensbedingungen und Stolpersteine der außerschulischen Berufsorientierung. Besonders für außerschulische Bildungseinrichtungen und Lernorte, die selbst BO anbieten oder ein Konzept entwickeln, kann das Papier eine Unterstützung sein.  

Das Projekt wird von der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Hessen e.V. koordiniert und durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen gefördert.

Weitere Informationen zu den Projektaktivitäten finden Sie auf:

www.anu-hessen.de/projekte/energiewendeheldinnen/

Logoverbund EnWeSponsoringLEA Fuer Partner

 

Ihre Ansprechpartnerin: 

Bild14

Victoria Harzer

Durchwahl: 05692 99414 - 23